Peter Spiekermann in den exklusiven 100 Marathon Club aufgenommen

Neben den Langstrecken auch auf den Mittelstrecken aktiv

Peter Spiekermann im 100 Club Marathon Shirt

 

Ende Juni lief Peter Spiekermann seinen 100. (Ultra-)Marathon in Kassel beim Orangerieschloss-Karlsaue-Marathon und ist jetzt Mitglied im 100 Marathon Club Deutschland.

 

Seinen Ersten absolvierte er 2004 im Moor von Goldenstedt und erreichte bis Ende 2014 gerade einmal 9 Marathons. 2015 begann die Sammelleidenschaft und in den letzten 12 Monaten waren es dann mehr als 50 (Ultra-)Marathons.

 

Vor allem Landschaftsläufe und Trails gehörten dazu: die Sollingquerung (48 km), die Harzquerung (51 km), die GM-Hütter Null (50km rund um Georgsmarienhütte), der Rennsteig-Supermarathon (73,5 km) und die Brocken-Challenge (80 km) mit 1.900 Höhenmetern von Göttingen auf den Brocken bei Frost und Schnee. Und nicht unerwähnt bleiben darf der Osnabrücker Kultlauf: Piesberg-Ultra-Marathon mit 60 km, 1.837 Höhenmetern und 3.354 Stufen. Daneben finishte er aber auch normale Marathons(42,195 km) im Harrl, Deister, Süntel, in den Wupperbergen und den Allgäuer Bergen.

 

Im März 2018 wurde Peter Spiekermann Niedersächsischer Landesmeister im Marathon der Altersklasse M 60.

 

Aber auch 6-Stunden-Läufe in Münster, Osnabrück, Sande und Bünde standen bei ihm auf dem Programm. Hier liegt der Reiz darin, in dieser Zeit auf ca.1-5 km langen Rundkursen möglichst viele Kilometer zu erlaufen. Ein Zähler für die Marathonsammlung sollte dabei mindestens herausspringen.

 

Und wie geht es weiter? Am 18.08.2018 wird Peter beim von HelpAge (Jede Oma zählt) organisierte 6 Stunden Lauf am Rubbenbruchsee in Osnabrück starten. Seine fast gleichaltrigen Läufer vom SC Melle 03 freuen sich außerdem auf diverse Mannschaftsmeisterschaftsrennen.

 

Die Leichtathleten des SC Melle 03 gratulieren Peter Spiekermann ganz herzlich zu dieser ungewöhnlichen und anspruchsvollen Laufserie.

 

Erstellt von Werner Gelhot | |   Leichtathletik
Zurück