Mathis Seelhöfer erneut bei Deutscher Hallenmeisterschaft:

Zwölfter Platz im Glaspalast von Sindelfingen

Mathis Seelhöfer total motiviert am Start über 800 m
Mathis Seelhöfer li. mit Trainer Frank Rüdiger

 

 

Das frühe Frühjahr ist bei den Leichtathleten traditionell vollgepackt mit regionalen und überregionalen Meisterschaften. Sowohl die Hallenwettkämpfe, als auch die Crossläufe haben dann ihren Saisonhöhepunkt. Für die Leichtathleten des SC Melle 03 bedeutet dies auch in 2019 viele Autobahnkilometer.

 

Jüngstes Beispiel ist der Start von Mathis Seelhöfer über die 800 m bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der U20 am vergangenen Wochenende im Sindelfinger Glaspalast. Nur wenige Wochen zuvor hatte er sich in Hannover den Landesmeistertitel über diese Strecke gesichert und bei einem zusätzlichen Start in der Männerhauptklasse auch die Qualifikation für die DM „klargemacht“.

 

Traumziel für Mathis und Trainer Frank Rüdiger in dem großen und leistungsstarken Teilnehmerfeld von Sindelfingen war die Endlaufteilnahme. Klar war allerdings: Dafür ist mindestens eine neue Hallenbestzeit des jungen Athleten notwendig.

 

In einem sehr von Taktik geprägten Vorlauf hat es dafür am Ende nicht ganz gereicht. Der zweite Platz hätte das Ticket fürs Finale bedeutet. Trotz eines starken Endspurts aus ungünstiger Position heraus fehlten Mathis dafür am Ende aber knappe drei Meter. Trotzdem hat sich die Fahrt nach Baden Württemberg unter dem Strich gelohnt: 12. Platz auf nationaler Ebene und nebenbei noch eine neue persönliche Hallenbestleistung in 1:58,08 min.

Erstellt von Werner Gelhot | |   Leichtathletik
Zurück