Marieke Sprenger startet bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften

Nächster Stopp Berlin

Marieke Sprenger freut sich auf die Leichtathletik EM in Berlin

 

Bereits relativ früh in der Saison hatte Marieke Sprenger die Qualifikationsnorm für den Start über die 3.000 Meter im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften U18/U20 in Rostock erfüllt. Deshalb durfte sie erstmals bei nationalen Titelkämpfen starten, Erfahrungen sammeln und die Farben des SC Melle 03 vertreten.

 

Der Finallauf der weiblichen Jugend U18 über die 3.000 Meter fand bereits am ersten Veranstaltungstag statt. Der Wettergott meinte es auch in Rostock mehr als gut mit den jungen Athletinnen. Zur Startzeit zeigte das Thermometer 32 Grad im Schatten, der Himmel war wolkenfrei und ein starker, böiger Wind fegte durch das Rostocker Leichtathletikstadion.

 

Nach einem harten Rennen mit kämpferischem Schlussspurt kam Marieke in ordentlichen 10:58 Minuten auf dem 16. Platz ins Ziel. "Ich wäre gerne näher an meine Bestzeit herangelaufen, aber das war an diesem Tag unter diesen Bedingungen leider nicht drin. Trotzdem war es eine tolle Erfahrung vor vollem Stadion zu laufen und neue Kontakte knüpfen zu können. Insgesamt ein riesiger Ansporn auch im nächsten Jahr auf die Qualifikation hinzuarbeiten."

 

Nun geht es für die junge Athletin des SC Melle 03 erst einmal zur Europameisterschaft der Leichtathletik nach Berlin. Marieke hatte das große Glück, als eine von sechs Jugendlichen vom Niedersächsischen Leichtathletikverband für ein Jugendlager des Deutschen Leichtathletikverbandes nominiert zu werden. Die Teilnehmer dieses Jugendlagers erwartet ein umfangreiches kulturelles Programm sowie der Austausch mit jungen Athleten des französischen Leichtathletikverbandes. Highlight ist aber sicherlich die Möglichkeit alle Entscheidungen im Berliner Olympiastadion verfolgen, seinen Vorbildern ganz nah sein und unvergessliche Momente live miterleben zu können.

 

Erstellt von Werner Gelhot | |   Leichtathletik
Zurück