Landesmeisterschaft Langstrecken und Langstaffeln

2 x Gold und 2 x Silber in Molbergen

Mathis Seelhöfer in der Mitte

 

Der erste größere Wettkampf der Freiluftsaison führte nach Molbergen im Landkreis Cloppenburg. Dort standen die Landestitelkämpfe der Langstaffeln und - im Erwachsenen und Seniorenbereich - der Langstrecken auf dem Programm. Für unsere Läuferinnen und Läufer hat sich auch dieser Weg gelohnt:

In einer Startgemeinschaft mit zwei Kollegen aus Löningen und Bothfeld ging Mathis Seelhöfer im 3 x 1.000 m Wettbewerb der U20 auf die Bahn. In einem irren Rennen holten sich die drei nicht nur den Landesmeistertitel sondern "schrotteten" nebenbei auch die Norm für die Deutsche Meisterschaft in dieser Disziplin um fast 30 Sekunden. Die mit einigem Abstand auf dem zweiten Platz ins Ziel gekommene Staffel der LG Osnabrück unterbot immer noch den langjährigen Osnabrücker Stadtrekord. Auch daran zeigt sich, wie stark die 7:34 min. von Mathis und Kollegen an diesem Tag war. Die DM findet zeitgleich mit den nationalen Titelkämpfen der Erwachsenen Ende Juli im Nürnberger Frankenstadion statt.

Landesmeister der M60 über 5.000 m wurde Rolf Suhrhoff. Er lief bei warmem Wetter ein taktisch kluges Rennen und holte sich auf der letzten Runde seinen direkten Konkurrenten aus Osterode.

In der WJ U18 ging es über 3 x 800 m. Es gab einen Favoritensieg für den VfL Löningen. Dahinter holten sich Lisa Winkelmann und Marieke Sprenger in einer Startgemeinschaft mit Stina Ackermann aus Bad Harzburg eine verdiente Silbermedaille. Wer dabei war bekam einen weiteren Beleg dafür, dass "vorzeitiges Aufgeben" keine gute Option ist. Die drei Mädels kämpften buchstäblich bis zum letzten Meter und wurden dafür belohnt.

In der MJ U16 ging erstmals seit längerer Zeit wieder eine reine SC Melle 03 - Jungenstaffel auf Landesebene an den Start über die 3 x 1.000 m. Nach den Meldungen war hier zwischen Platz 2. und 5. alles möglich. Gold ging wie erwartet an die LG Braunschweig. Dahinter holten sich Maximilian Cereda, Paul Langkopf und Jan-Erik Riegenring deutlich vor der LG Nordheide den zweiten Platz. Für alle drei war es ihr bislang größter Erfolg auf der Bahn. Für Maximilian war es gleichzeitig der erste Bahnwettkampf überhaupt.

Erstellt von Werner Gelhot | |   Leichtathletik
Zurück