Aktuelles

Nachstehend werden die Ergebnislisten veröffentlicht. Fragen bitte an vwg@gmx.net. Bericht erfolgt später.

Zahlreiche Normerfüllungen und weitere schnelle Zeiten

Insbesondere im Erwachsenenbereich sehr gut besucht war das „Sportfest im Mai“ der Leichtathletikabteilung des SC Melle 03. Unter anderem hatten dazu Läuferinnen und Läufer aus Bückeburg, Bielefeld, Gütersloh und sogar aus Bottrop den Weg auf die Tartanbahn des Carl-Starcke-Platzes gefunden. Sie alle konnten Ihre Läufe unter nahezu optimalen Wetterbedingungen absolvieren. Es war trocken, angenehm warm und bis auf eine kurze Böe war es nahezu windstill. Diese Böe hatte es allerdings „in

Schwimmen, Radfahren und Laufen – Gewitter ziehen vorbei! Ein neuer Teilnehmerrekord, rundherum...

Vie­le hät­ten noch ger­ne bei den Ein­zel­starts mit­ge­macht, aber das Teilneh­merfeld war auf 250 Star­ter be­grenzt. Denn beim 400-Me­ter-Schwim­men konn­ten mit je­weils sechs Schwim­mern pro Bahn nur 36 Tria­thle­ten in den sechs Bah­nen gleich­zei­tig im 15-Mi­nu­ten-Takt an den Start ge­hen. Aber bei den spä­te­ren Staf­feln wur­den noch Mel­dun­gen an­ge­nom­men. Nach er­sten Schät­zun­gen von Or­ga­ni­sa­to­rin Cin­dy Bord­ihn gin­gen rund 70 Staf­feln an den Start, im Vor­jahr

Vereinsrekord um mehr als eine halbe Minute verbessert

Eigentlich war ein Start von Ann-Christin Opitz bei den Deutschen Meisterschaften über die 5.000 m in Bautzen nahe der Tschechischen Grenze nicht geplant. Auf Grund der durchweg sehr guten Trainings- und Wettkampfergebnisse der letzten Wochen hatten sich die Athletin und ihr Trainer René Romdane-Hebbe dann aber spontan für die Teilnahme entschieden. Nach einer Anfahrt von rund 600 Autobahnkilometern konnte sich Anni dort „aus dem Training heraus“ mit der nationalen U20-Elite messen. Entgegen

Warum in die Ferne schweifen? Für Wanderfreunde aus dem Grönegau sind attraktive Routen ganz nah....

Zum sech­sten Mal schnür­ten sie auf Ein­la­dung der Leicht­ath­le­tik-Ab­tei­lung die Wan­der­schu­he. Als Ini­ti­ator und Or­ga­ni­sa­tor stell­te Ul­rich Frie­de­ring er­neut ei­nen ab­wech­slungs­rei­chen Rund­weg zu­sam­men. Das Mel­lak­tiv als Start- und Ziel­punkt hat da­bei schon Tra­di­ti­on: „Wir ver­su­chen, nach und nach den ge­sam­ten Alt­kreis Mel­le zu durch­wan­dern“, er­klär­te Frie­de­ring, der die ak­tu­el­le Rou­te von ins­ge­samt 42 Ma­rat­hon-Ki­lo­me­tern im Vor­feld
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>